Angebote zu "Frank" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Wiggermann, Frank: Die Arena von Pola
22,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 10.10.2018, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die Arena von Pola, Titelzusatz: Eine kleine Kulturgeschichte des Amphitheaters von Istrien, Autor: Wiggermann, Frank, Verlag: Studienverlag GmbH // Studien Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Istrien // Theater // Geschichte // Kroatien, Rubrik: Geschichte // Sonstiges, Seiten: 140, Gewicht: 253 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Wiggermann:Die Arena von Pola
22,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 10.10.2018, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die Arena von Pola, Titelzusatz: Eine kleine Kulturgeschichte des Amphitheaters von Istrien, Autor: Wiggermann, Frank, Verlag: Studienverlag GmbH // Studien Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Istrien // Theater // Geschichte // Kroatien, Rubrik: Geschichte // Sonstiges, Seiten: 140, Gewicht: 253 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Wiggermann Vom Kaiser zum Duce
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 27.04.2017, Einband: Gebunden, Titelzusatz: Lodovico Rizzi (1859-1945) - Eine österreichisch-italienische Karriere in Istrien, Autor: Wiggermann, Frank, Verlag: Haymon Verlag Ges.m.b.H., Sprache: Deutsch, Schlagworte: Faschismus // Habsburger // Habsburgerreich // Istrien // Italien // Kroatien // k.u.k.-Monarchie // Marinestützpunkt // Mussolini // österreichisches Küstenland // Pola // Politik // Pula // Rechtsanwalt // Triest // Wien // 20. Jahrhundert, Produktform: Gebunden/Hardback, Umfang: 616 S., Seiten: 616, Format: 5.4 x 21 x 13 cm, Gewicht: 793 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Serbische Monarchie
12,81 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 39. Kapitel: Karadordevic, Königlicher Hoflieferant (Serbien), Monarch (Serbien), Königreich Jugoslawien, Alexander I., C. Schember & Söhne, Königreich Serbien, J. & L. Lobmeyr, Monarchen des alten Serbien, Peter I., Friedrich Ehrbar, Alexander von Jugoslawien, C. M. Frank, Fürstentum Serbien, V. Mayer's Söhne, Gebrüder Stingl, Rudolf Scheer & Söhne, Elena von Serbien, Peter II., Paul von Jugoslawien, Rosa Schaffer, Woiwode, Metaxa, Aleksandar Karadordevic, Georg von Serbien, Elisabeth von Jugoslawien, Haus Karadordevic, Knjas, Andreas von Jugoslawien, Beli dvor, Tomislav von Jugoslawien, Monarchen der jüngeren serbischen Geschichte. Auszug: Jugoslawien (serbokroatisch und slowenisch: Jugoslavija/¿¿¿¿¿¿¿¿¿¿¿) war von seiner Gründung (1918) bis zur Eroberung 1941 im Zweiten Weltkrieg (formal bis 1945 durch eine Exilregierung) eine Monarchie. Vom 29. Oktober bis zum 1. Dezember 1918 bestand der Staat der Slowenen, Kroaten und Serben (serbokroatisch: Drzava Slovenaca, Hrvata i Srba, slowenisch: Drzava Slovencev, Hrvatov in Srbov, umgangssprachlich daher SHS-Staat), der nach dem Zusammenschluss mit dem Königreich Serbien im Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen (serbokroatisch: Kraljevina Srba, Hrvata i Slovenaca, kyrillisch , slowenisch: Kraljevina Srbov, Hrvatov in Slovencev) aufging. Im Zuge der Verfassungsreform nach dem Putsch des Königs wurde die offizielle Staatsbezeichnung 1929 in Königreich Jugoslawien (Südslawien) (serbokroatisch und slowenisch: Kraljevina Jugoslavija, kyrillisch: ¿¿¿¿¿¿¿¿¿ ¿¿¿¿¿¿¿¿¿¿¿) geändert. Das Königreich Jugoslawien umfasste die heutigen Staaten Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Serbien, Montenegro, Kosovo und Mazedonien. Die Gebiete südöstlich von Triest sowie Istrien, heute Teile Sloweniens und Kroatiens, waren hingegen Italien zugeschlagen worden. Die Nordgrenze zu Kärnten wurde erst 1920 durch Volksabstimmung auf jene Linie festgelegt, die auch heute Kärnten von Slowenien trennt. Am 25. März 1941 erfolgte der Beitritt Jugoslawiens zum Dreimächtepakt. Am 17. April 1941 wurde das Königreich vom Deutschen Reich erobert. Am Ende des Zweiten Weltkrieges wurde Jugoslawien zur Föderativen Volksrepublik Jugoslawien und bekam einen Teil von Istrien. Offizielle Bezeichnung war zunächst Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen (1918-1921 Kraljevstvo Srba, Hrvata i Slovenaca, seit 1921 Kraljevina Srba, Hrvata i Slovenaca, abgekürzt auch SHS-Staat). Staatsoberhaupt wurde König Peter I. Gegliedert war der Staat zunächst in 61 so genannte administracije, in Distrikte, die sich an den ursprünglichen historischen Einheiten orientierten. In den deutschsprachigen Länd

Anbieter: buecher
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Serbische Monarchie
12,81 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 39. Kapitel: Karadordevic, Königlicher Hoflieferant (Serbien), Monarch (Serbien), Königreich Jugoslawien, Alexander I., C. Schember & Söhne, Königreich Serbien, J. & L. Lobmeyr, Monarchen des alten Serbien, Peter I., Friedrich Ehrbar, Alexander von Jugoslawien, C. M. Frank, Fürstentum Serbien, V. Mayer's Söhne, Gebrüder Stingl, Rudolf Scheer & Söhne, Elena von Serbien, Peter II., Paul von Jugoslawien, Rosa Schaffer, Woiwode, Metaxa, Aleksandar Karadordevic, Georg von Serbien, Elisabeth von Jugoslawien, Haus Karadordevic, Knjas, Andreas von Jugoslawien, Beli dvor, Tomislav von Jugoslawien, Monarchen der jüngeren serbischen Geschichte. Auszug: Jugoslawien (serbokroatisch und slowenisch: Jugoslavija/¿¿¿¿¿¿¿¿¿¿¿) war von seiner Gründung (1918) bis zur Eroberung 1941 im Zweiten Weltkrieg (formal bis 1945 durch eine Exilregierung) eine Monarchie. Vom 29. Oktober bis zum 1. Dezember 1918 bestand der Staat der Slowenen, Kroaten und Serben (serbokroatisch: Drzava Slovenaca, Hrvata i Srba, slowenisch: Drzava Slovencev, Hrvatov in Srbov, umgangssprachlich daher SHS-Staat), der nach dem Zusammenschluss mit dem Königreich Serbien im Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen (serbokroatisch: Kraljevina Srba, Hrvata i Slovenaca, kyrillisch , slowenisch: Kraljevina Srbov, Hrvatov in Slovencev) aufging. Im Zuge der Verfassungsreform nach dem Putsch des Königs wurde die offizielle Staatsbezeichnung 1929 in Königreich Jugoslawien (Südslawien) (serbokroatisch und slowenisch: Kraljevina Jugoslavija, kyrillisch: ¿¿¿¿¿¿¿¿¿ ¿¿¿¿¿¿¿¿¿¿¿) geändert. Das Königreich Jugoslawien umfasste die heutigen Staaten Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Serbien, Montenegro, Kosovo und Mazedonien. Die Gebiete südöstlich von Triest sowie Istrien, heute Teile Sloweniens und Kroatiens, waren hingegen Italien zugeschlagen worden. Die Nordgrenze zu Kärnten wurde erst 1920 durch Volksabstimmung auf jene Linie festgelegt, die auch heute Kärnten von Slowenien trennt. Am 25. März 1941 erfolgte der Beitritt Jugoslawiens zum Dreimächtepakt. Am 17. April 1941 wurde das Königreich vom Deutschen Reich erobert. Am Ende des Zweiten Weltkrieges wurde Jugoslawien zur Föderativen Volksrepublik Jugoslawien und bekam einen Teil von Istrien. Offizielle Bezeichnung war zunächst Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen (1918-1921 Kraljevstvo Srba, Hrvata i Slovenaca, seit 1921 Kraljevina Srba, Hrvata i Slovenaca, abgekürzt auch SHS-Staat). Staatsoberhaupt wurde König Peter I. Gegliedert war der Staat zunächst in 61 so genannte administracije, in Distrikte, die sich an den ursprünglichen historischen Einheiten orientierten. In den deutschsprachigen Länd

Anbieter: buecher
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot